Neubau zentrales Empfangsgebäude im TRIXI Ferienpark

BauherrTRIXI Ferienpark GmbH
LeistungenLPh 2-9
BGF3.085 m²
BRI11.800 m³
Zeitraum09'2015 - 04'2018
Bausumme6.080.000 €

Der TRIXI-Ferienpark Zittauer Gebirge ist der familienfreundlichste Ferienpark Sachsens.
Aus dem offenen Planungswettbewerb des Jahres 2015 ging ein maßstäblicher Lösungsansatz zur baulichen Umsetzung der für die zeitgemäßen und zukünftig ausreichenden zentralen Empfangs- und Gastronomiefunktionen sowie zur Unterbringung von zusätzlich 30 2-Bett-Appartments als landschaftsbezogener Neubau in unmittelbarer Nähe des historisch gewachsenen Waldstrandbads Großschönau hervor.

Mit dem im Frühjahr 2018 fertiggestellten Gebäude werden die bisher verteilten Funktionen zentral neu geordnet und die räumlichen Zusammenhänge und Funktionalitäten verbessert. Die zusätzlich geschaffenen Hotelkapazitäten entsprechen der 4*-Klassifizierung nach Dehoga.

Ein wesentliches Entwurfsziel war die behutsame Einbindung des Neubaus in vorhandene und funktionierende Wegenetze sowie bauliche Strukturen des Ferienparks. Die Blickachse über den See in den Südostzipfel der Wasserfläche mit Strand, Sportflächen, abendlicher Sonne und dahinterliegendem Waldrücken wird baulich nicht tangiert.

Die Maßstäblichkeit zweier funktional bestimmter Gebäude - Empfangs- bzw. Gastronomiegebäude und Appartementhaus stellt den gewünschten Bezug zur ländlich tradierten Bauweise in der Oberlausitz her und folgt im übertragenen Sinne der Hofbildung mit Haupthaus und Scheune. Bereits aus der Entfernung wird die gewählte Satteldachform des Haupthauses identitätsstiftend wirksam.

Als wesentlich zur Unterstützung der angestrebten Urlaubs- und Erholungsatmosphäre wird die offene, fließende Raumfolge mit größtmöglicher Transparenz und freundlichem, qualitativem Ausdruck in den frequentierten Bereichen durch das Empfangsgebäude angesehen. So entsteht eine Kontinuität von den umliegenden Terrassen bis in die Aufenthaltsbereiche innerhalb des Gebäudes. An allen für den Kontakt mit den Freiflächen des Ferienparks wesentlichen Gebäudeseiten sind Freiterrassen zur Bespielung des Außenraums vorgelagert und werden tageszeitenabhängig als Frühstücks-, Restaurant bzw. Café-Terrasse sowie für den Barbereich genutzt.
Das nördlich anschließende Appartementhaus schottet sich als konsequent zur lauten Straße ab und öffnet sich großzügig zum Ferienpark mit Blick in die Landschaft.

Das sich in seiner Erscheinung zeitgemäß und modern darstellende Gebäudeensemble erfüllt die Vorgaben zur Unterschreitung der aktuellen Vorschriften zur Energieeinsparung und Verwendung erneuerbarer Energie und entspricht damit den Vorgaben des KfW55-Förderprogramms.

 

Fotos: Michael Moser Images, Leipzig